Deutschland ist Autoland!

 
Erfunden wurde das Auto von Carl Benz vor über 130 Jahren. Die Deutschen haben eine ganz besondere Affinität zu Autos und auch wirtschaftlich ist Deutschland Autoland Nr. 1 – jeder 6. Arbeitsplatz hängt direkt oder indirekt von der Automobilindustrie ab. Nicht ohne Grund heißt es: das Auto – des Deutschen liebstes Kind! Kommen Sie mit zu diesen außergewöhnlichen Touren, die Ihnen viel Einsicht in den Automobilbau, aber auch viele großartige Autosammlungen näher bringen werden. Sigrid Wilckens ist seit über 15 Jahren in diesem Bereich tätig und nimmt Sie mit auf historische, aber auch hochmoderne Pfade des Autos.

 

 
Alle Tagestouren finden in Kooperation mit der HAZ statt, starten jeweils am ZOB in Hannover. Alle Eintritte und Führungen laut Programm sind inkludiert.

 

Tagestour 1: Karmann – ein Mythos der 50er und 60er Jahre gestern und heute

Die Firma Karmann in Osnabrück wurde bereits 1901 gegründet – also lange vor den heute großen und bekannten Unternehmen in Deutschland. Als Nischenhersteller, speziell für die Cabrio-Varianten der großen Marken, machte sich Karmann einen Namen, und schon vorher hatten sie sich mit dem in Kooperation mit VW gebauten Karmann Ghia ein Denkmal gesetzt. Am Morgen starten wir mit unserem 4*Bus von Hannover in Richtung Westen. Am Vormittag erreichen wir das VW-Werk Osnabrück, wo wir zuerst eine Führung in der Produktion haben – dort wird u.a. der Porsche Boxter gebaut. Danach sehen wir die private Sammlung von Karman, die sich auf dem Werksgelände befindet. Nach einer Mittagspause geht es zurück in Richtung Hannover, aber in Melle machen wir einen weiteren Stopp, um uns dort eine weitere, ganz besondere Oldtimer-Sammlung anzuschauen. Rund 200 fahrbare(!!!) Fahrzeuge befinden sich in einer alten Möbelfabrik – im Automuseum Melle . Auch dort sind wir zur Führung angemeldet. Danach ist noch Zeit, eigenständig durch die Etagen zu schlendern, bevor es am Nachmittag zurück geht nach Hannover.

 

Diese Tour kann derzeit nicht angeboten werden, da das Volkswagenwerk in Osnabrück aktuell keine Werktouren anbietet.

 

 

Tagestour 2: Mercedes-Produktion und ein spannendes Automuseum im UNESCO-Erbe

 

Das alte Borgward-Werk in Bremen beherbergt heute einer der größten Produktionsorte von Mercedes weltweit. Über 12.000 Mitarbeiter fertigen dort C-und E-Klasse Modelle und außerdem werden hier die Roadster SLK und SL gebaut. In der nun auf der UNESCO-Liste stehende Speicherstadt in Hamburg befindet sich seit einigen Jahren ein ganz außergewöhnliches Automuseum – das Prototyp-Museum.

Am Morgen steht der 4*Bus am ZOB in Hannover bereit. In Richtung Norden ist unser erstes Ziel des heutigen Tages das Mercedes Werk in Bremen. Eine lange Tradition des Automobilbaus wird heute von Mercedes hier umgesetzt. Bei einer Führung in der Produktion tauchen Sie ein in diese Welt der hochtechnisierte Herstellung der Mercedes Karossen. Danach ist noch etwas Zeit, um sich im Besucherzentrum umzusehen. Weiter geht es in die Speicherstadt Hamburgs, die gerade auf die Liste der UNESCO Welterbeliste aufgenommen wurde. Hier wurde vor einigen Jahren das private Prototyp-Museum eröffnet. Eine faszinierende Ausstellung in spannender Kulisse. Nach der Führung und dem Aufenthalt dort, geht es zurück nach Hannover.

Termin: 20.Februar 2018   Preis: 69,- €/Person

 

 

Tagestour 3: Technik und Technikbegeisterung

 

Das Herzstück des Autos ist der Motor – das ist die geballte Technik. Jahrzehntelang ging es um immer effizientere Verbrennungsmotoren. Nun soll in Salzgitter, das Motorenwerk von Volkswagen, ein Zentrum für die Produktion von Elektromotoren und Batterien entstehen. Weiter im Süden ist das Museum des Jahres 2015 zu erleben. Auch wieder in historischer Kulisse befindet sich in Einbeck im PS Speicher eine spannende Sammlung.

Der ZOB in Hannover ist am Morgen Treffpunkt. Zuerst geht es um reine Technik, denn wir sind im Motorenwerk von Volkswagen zur Führung angemeldet. Gebaut wurde dieses Werk, um den K70 zu produzieren – heute High-Tech-Schmiede – u.a. wurden dort werden auch Bugatti-Motoren gefertigt. Ein El Dorado für Technik-Fans! Nach dem Aufenthalt in Salzgitter geht es weiter nach Einbeck in den PS Speicher. Im Rahmen einer Führung werden wir viel Informatives zu diesem Museum, das auf eine Motorrad-Sammlung zurück geht, und 2015 als Museum des Jahres ausgezeichnet wurde, erfahren. Danach ist noch Zeit, das Museum mit seinen Highlights eigenständig zu erkunden, oder im Shop zu stöbern, bevor es am Nachmittag zurück geht nach Hannover.

Termin: 28.Februar 2018   Preis: 60,- €/Person

 

 

Tagestour 4: Superlative hautnah

Wolfsburg, die Stadt, die für das VW Werk gebaut wurde, hat eine spannende und natürlich „autoabhängige“ Geschichte. Das VW Werk dort ist heute größtes Autoproduktionswerk Europas. Im Jahr 2000, zeitgleich mit der EXPO in Hannover, eröffnete VW die Autostadt, ein Ort, der jährlich über 2 Millionen Besucher anzieht und wo ein Autofan von Historie bis zum Blick in die automobile Zukunft alles erleben kann.

Am Morgen starten wir in Hannover in unserem 4*Bus, um zu allererst, die Fertigung im VW Werk im Rahmen einer Fachbesuchertour(nicht der gängigen Werktour)kennen zu lernen. Das Zusammenspiel von Logistik und hochtechnisiertem Automobilbau zu erleben, ist auch für nicht-technik-affine Gäste ein Erlebnis. Weiter geht es von dort aus ins VW-Museum, das in den 80er Jahren eröffnet wurde und eine phantastische VW-Sammlung präsentiert. Als ob das noch nicht genug wäre, fahren wir dann in die Autostadt, dem 25 Hektar großen Parkgelände, wo sich neben dem meistbesuchten Automuseum der Welt, 8 Pavillons verschiedener VW-Marken und eine große Ausstellung zum Thema Mobilität befinden. Nach Führung und Aufenthalt dort fahren wir am späten Nachmittag zurück nach Hannover.

Termin: 07.März 2018   Preis: 69,- €/Person